Skip to main content

Wie hoch ist die Verletzungsgefahr bei Spielhäusern?

Dass sich ein Kind wirklich ernsthaft verletzt oder ganz böse wehtut, muss auf alle Fälle vermieden werden. Dafür stehen wir in der Verantwortung, die bestimmte Spielhäuser empfehlen, aber auch der Hersteller, der mit seiner Konstruktion für maximale Sicherheit garantieren muss. Dennoch, ein kleines Risiko besteht, immer dass man sich als Kind verletzen kann. Doch wie ist das einzuschätzen und was kann man dagegen tun?

 

Aufsichtspflicht der Eltern ist dringend erforderlich!

Zunächst einmal: Jedes Kind spielt, klettert, tobt und hat dabei Spaß – das ist absolut normal. Und jedes Kind tut sich hin und wieder weh. Bis zu einem gewissen Grad ist da aus entwicklungstechnischer und pädagogischer Sicht wertvoll, da das Kind lernt, wo die Grenzen seines Körpers sind. Auch aus diesem Grund ist ein Spielhaus äußerst wertvoll für die Entwicklung der Kinder.

Doch um wirklich ernsthafte Verletzungen zu 99,9 zu vermeiden, sind die Eltern in der Aufsichtspflicht. Das erklärt auch jeder Hersteller. Des Weiteren aber sind die Absperrungen, Leitern und Rutschen so konzipiert, dass extrem viele und unwahrscheinliche Faktoren zustande kommen müssen, dass ein Kind unkontrolliert herunterfällt. Aus diesem Grund ist die Podesthöhe auch niemals höher als 1,50 Meter, da aus dieser Höhe nur sehr wenig passieren kann. Ein Balken auf Kopf/Schulterhöhe sorgt bei einer offenen Seite ebenfalls für Fallschutz.

Matten als Unterlage für Spielhäuser mit Rutsche

Der Untergrund eines Spielhauses mit Rutsche sollte in jedem Fall entweder Rasen oder Sand sein. Dadurch ist schon einmal ein großes Risiko, welches etwa durch Asphalt oder Stein gegeben ist, eliminiert.

Viele Herstelle bieten auch Matten an, die man unterlegen kann und somit das Kind im Fall eines unbeabsichtigten Sturzes schützen kann. Sollte man allerdings keine Matten mitgeliefert bekommt, kann man sich solche auch in einem Spielzeugladen oder im Amazon Onlineshop dazu kaufen.

Kleiner Tipp: Sind die Matten wich genug, kann das für Kinder ein Riesenspaß sein. Sie können von dem Podest herunterspringen – dadurch gibt es ein spannendes Element bei dem Spielturm mehr.